Gedanken

Was mir alles so im Kopf rum geht

Kurz-Geschichten, die Märchen Edition

Das Wochenende hat begonnen und ich freue mich euch die neuen "Kurz-Geschichten" zeigen zu können!

Eigentlich wollte ich noch etwas warten, doch da mir keine Ideen mehr für etwas Neues gekommen ist, habe ich beschlossen mein kleines Projekt hiermit abzuschließen!
Ich hatte viel Spaß dabei mir Gedanken zu machen, wie ein Märchen (noch) gruseliger werden könnte.
Außerdem hatte ich angenommen ich kenne eine ganze Menge Märchen. - Fehlanzeige! In Wahrheit kannte ich lediglich die der Gebrüder Grimm und die von Disney ... und noch ein paar vereinzelte von Hans Christian Andersen.

Aber allen Unmut zum trotz. - Ich habe insgesamt 8 Horror-Versionen die ich mit euch teilen möchte.

Also viel Spaß beim lesen!
Eure Kim.

Märchen mal anders

Ich hab angefangen die 3-Sätze-Horror einmal als Märchenversion zu schreiben.
Die ursprünglichen Erzählungen der Gebrüder Grimm waren von jeher nicht für Kinderohren gedacht und auch ihre überarbeiteten Geschichten zeugen hier und da noch immer von dem Schrecken den sie einst verbreiten sollten.
Daher habe ich mir einige dieser Geschichten zum Vorbild genommen und meinen ganz eigenen Horror mit eingebracht. - Kurz aber nicht weniger grauenvoll, als manch andere Gruselgeschichte.

Ich hoffe auf 6 bis 10 Märchen zu kommen, ehe ich die Geschichten veröffentliche.

Gute Nacht euch allen! Auf inspirierende und schaurig schöne Träume!

„Schreibblockade!“ oder „Was zur Hölle mache ich hier eigentlich?!“

Ich würde so verdammt gerne etwas schreiben, bekomme aber einfach nichts zu Papier. - Ich meine ... so gar nichts.

Seit etwa einem Monat mache ich mir nur noch Sorgen. - Gut, es ist viel passiert, aber ich muss dringend mal wieder den Kopf freibekommen!
Zum Glück spielt das Wetter heute mit und die Sonne tut echt verdammt gut. Eine schöne Tasse Kaffee auf dem Balkon und schon fühle ich mich etwas besser.

Aber sagt mal, wie geht ihr mit Schreibblockaden um? Habt ihr Tipps für mich?

Eure Kim.

Wir alle tragen unsere Masken …

Manche von uns, während sie auf der Arbeit sind, andere beim Besuch ihrer Familien, wieder andere ihr lebenslang. - Bei der Offenlegung ihrer sexuellen Neigungen oder eben bei der Veröffentlichung jener spezieller Geschichten.

Erotische Geschichten werden teils immer noch als "Anstößig" oder "Schmutzig" empfunden. Ganz besonders, wenn es sich um Inhalte handelt, die von der Gesellschaft weniger anerkannt werden, als andere. Homosexualität ist leider immer noch eines dieser Themen, aber auch "BDSM" gehört zum größten Teil in diese Kategorie. Die "softe" Variante hat es mittlerweile wohl in viele Schlafzimmer geschafft. - Das sanfte fesseln mit weichen Bändern oder das simple Spiel mit der Erregung des Partners. - Aber wie ihr wisst, geht es auch anderes und genau das möchte ich ansprechen.
Viele Autoren, wenn auch nicht alle, nutzen Pseudonyme an Stelle ihres richtigen Namen. - Manche weil sich ihre Texte auf diese Weise besser verkaufen lassen, andere weil sie das Pseudonym schlicht weg schön, oder schöner finden, als ihren eigenen Namen und wieder andere weil sie unentdeckt bleiben möchten.
Zu welcher dieser Kategorien ich gehöre fragt ihr euch jetzt? - Nun, ich verwende ein solches Pseudonym, aber nicht weil ich mich vor meinem Umfeld verstecken möchte. - Ich mag es einfach. Spricht mich jemand auf meine Geschichten an oder kommt das Thema BDSM oder erotische Geschichten zur Sprache so erzähle ich von meinem Hobby. Was ich jedoch nicht mache ist damit hausieren zu gehen.

Wir haltet ihr es mit euren Masken? - Tragt ihr sie rund um die Uhr oder schmückt ihr euch lediglich zu besonderen Anlässen mit ihnen?

Ich bin gespannt,
eure Kim.

Gedankenspiel …

Ich habe letztens einen Text meinem Erstleser gegeben und war sehr erstaunt über seine Gedanken, während des Lesens des Textes. Als Schreiber hat man meistens eine feste Vorstellung davon was man beschreiben möchte und geht natürlich davon aus, dass der Leser das gleiche Bild im Kopf hat. Hier jedoch wichen die Bilder komplett voneinander ab.

Schreibt mir doch mal, was euch beim Lesen der Geschichte so für Bilder durch den Kopf gehen.
Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare!

Das Jahr hat begonnen …

... und ich habe verdammt viel vor!

Nicht nur dem Sport möchte ich mehr Zeit schenken, auch dem Schreiben und Vertonen meiner Geschichten hoffe ich dieses Jahr etwas mehr Zeit bieten zu können.
Zudem habe ich mir vorgenommen sämtliche H.P. Lovecraft Geschichten und Zusammenarbeiten einmal selber zu lesen.

Der Festa Verlag bietet eine Sammlung seiner Werke und Zusammenarbeiten an, die ich mir letztes Jahr gekauft habe. Eine wundervolle und erschwingliche Sammlung an Geschichten, zusammengefasst in 6 stattlichen Bänden und einem Sammelschuber.

Aber sagt mal, was habt ihr euch so vorgenommen?

Heißer Text für kalte Abende 💋

Ich habe selber nicht mehr damit gerechnet, aber ich habe dieses Jahr doch noch eine Kurzgeschichte fertigbekommen. - Sogar eine erotische! - Und ja, ich weiß, dies war schon lange nicht mehr der Fall!

Ich freu ich mich also euch, passend zur kalten Jahreszeit, "An diesem Winterabend" zeigen zu können. In der Geschichte geht es ein wenig seichter zu als gewohnt, auch wenn klar gemacht wird wer welcher Position innehat.

Ich hoffe ich kann euch den Abend hiermit ein wenig versüßen!

Frohe Vorweihnachtszeit und bleibt gesund!
Eure Kim

Untot, oder doch am leben?! 💀

Ich habe nun schon eine ganze Weile lang nichts mehr von mir hören lassen. Das liegt zum einen daran, dass ich alle Hände voll mit meiner Rattenbande zu tun habe, zum anderen ist es auf der Arbeit echt stressig. - Mal ehrlich, wenn man Geistig schon fertig ist bevor man überhaupt angefangen hat zu schreiben, ist das nicht gerade hilfreich.
Ich habe allerdings schon Ansätze für eine erotische Wintergeschichte. Auch wenn ich in letzter Zeit nichts Erotisches mehr veröffentlicht habe, versuche ich mich immer wieder aufs Neue an einer. - Genau genommen habe ich eine ganze Sammlung an Geschichten, die es nie online geschafft haben. *seufz*
Dennoch werde ich nicht aufgeben!

In diesem Sinne,
ich gebe mein bestes, mal wieder was ordentliches zu "Papier" zu bringen!

Kopfüber ins Chaos!

Ganz ehrlich? - Die Hitze in den letzten Wochen hat mich ganz schön aus der Bahn geworfen. Ich konnte mich zu nichts aufraffen. - Motivation gleich Null.
Aus meinem Motivationstief herausgeholt, haben mich 5 kleine Rattemädchen. - Ihr lest richtig! Seit etwa einer Woche bin ich stolze Mama von 5 süßen Rattenwelpen und die Sorgen für allerlei Chaos. Wie heißt es so schön?

Kein Plan überlebt den ersten Kontakt mit dem Feind!

Egal wie genau ich den Käfig und dessen Ausstattung geplant hatte, die Mädels waren anderer Ansicht! Nachdem ich mir nun einen Ruck gegeben, die "alten" Sachen rausgeschmissen, und den Käfig noch einmal umgestaltet habe, scheinen alle zufrieden zu sein. - Ja. Ich auch!
Das Schreiben steht gerade etwas hinten an, da ich sehr viel Zeit mit den Mädchen verbringe und versuche, sie an mich zu gewöhnen. Wir müssen uns also noch ein wenig gedulden.

Bis bald, eure Kim ❤

13 Stunden …

Ich habe mit der Vertonung der Grusel-Kurzgeschichte "Maskenpflicht" angefangen.
An sich fiel mir die Geschichte leicht oder sagen wir lieber leichter. Seit etwa 13 Stunden arbeite ich nun schon an der Vertonung einer nicht mal 3 Minuten langen Geschichte und manchmal frage ich mich wie lange andere (Amateure) wohl für 3 Minuten gebraucht hätten.
Aber hey, die Aufnahmen laufen ganz gut. Wenn also alles nach Plan verläuft, kann ich das Hörbuch am Wochenende online stellen. - Meine erste "längere" Vertonung! Ich bin so aufgeregt!!

Schreibt mir doch bitte, wie ihr sie findet!